Der Hintergrund zum Hans-Fischer-Test

Hans Fischer war mit seinen über 80 Jahren nicht alt. Er war aktiv und fit und zeigte, dass dies mit einfachen Mitteln erreichbar ist. Seine immer wieder betonte bescheidene Lebensweise und das Leben nach einfachen, aber sehr effektiven Prinzipien, wie z.B. gesunde Ernährung und intensive Grundlagenschulung ermöglichten ihm, außergewöhnliche sportliche Leistungen zu vollbringen. Dabei war und wollte er Vorbild sein und etwas verändern – bzw. etwas von dem bewahren, was er für bewahrenswert hielt. Diese gelebten Ideale können und sollen nicht mit dem Ableben ihres Verfechters verloren gehen. Daher wollen wir seine Mission durch ein ebenfalls einfaches, aber effektives Mittel fortführen: dem Gedenken. Mit dem Hans-Fischer-Test soll er für seine Leistungen als Turner geehrt und  ihm gewissermaßen ein fortlebendes Denkmal seines Vorbildes als Weiterführung seiner Mission errichtet werden. 

Hans Fischer war ein aktiver Mensch, ihm sollte ein ebenso aktives Andenken gesetzt werden: So entstand der Hans-Fischer-Test, bei dem fünf seiner markantesten Übungen, seines Trainingsprogramms, dass er mit 80 dreimal wöchentlich absolvierte, nachgeturnt werden sollen. Damit sollte nachvollziehbar gemacht werden, zu welchen Leistungen ihn seine Werte wie Willensstärke und Disziplin brachten: Diese Charaktereigenschaften sind in der Turbulenz der heutigen Zeit mehr denn je gefragt.

Der Wettkampf fand im Startjahr 2005 mit fast 100 Teilnehmern regen Anklang von jung bis alt. Eine Besonderheit dieses Wettkampfes ist, das jeder – ohne Ausnahme von Altersklasse und Geschlecht – diesen Test ablegen kann und bei Erfolg in einer "Ewigen Bestenliste" aufgenommen wird, in der er sich im nächsten Jahr verbessern kann.


Den Flyer zum Hans-Fischer-Test finden Sie hier.


www.Hans-Fischer-Test.de