Die Hans-Fischer-Sonderausstellung

Die Ausstellung war bis Ende Oktober 2006 im Freyburger Friedrich-Ludwig- Jahn-Museum zu besichtigen. Die offizielle Eröffnung fand am Freitag, den 18. August 2006 statt. Derzeit ist die Ausstellung in Schwarzheide (langjähriger Arbeitsort von Hans Fischer) zu sehen.

Die Verbindung zu Jahn

Hans Fischer wurde auf den Tag genau 68 Jahre nach Jahns Tode geboren. Er war wie Jahn Patriot der Turnbewegung und sah seine Arbeit nicht nur auf dem Turnplatz oder in der Turnhalle, sondern auch in der Gestaltung der Rahmenbedingungen in zahlreichen Gremien, Diskussionen mit Funktionären und in Veröffentlichungen. Er arbeitete wie Jahn als Lehrer und bot außerschulisch Turntraining in Sportgemeinschaften an. Er sah wie Jahn im Turnen mehr eine Vielfalt an Leibesübungen. So ging er mit bestem Beispiel voran und praktizierte Bewegungsvielfalt u.a. durch Schwimmen, Radfahren oder Ausdauerlauf.


Was gibt es zu sehen?

In der Sonderausstellung lernen Sie mehr über den Mann kennen, der

  • Mit über 80 Jahren noch vormittags drei Stunden den Garten umgrub und am Abend an Hochgeräten in olympischer Höhe turnte
  • Von der Nationalmannschaft aus Sydney Post erhielt
  • In den USA Nationalturner zum Hüpfen brachte
  • Russische Weltklasseathleten mit einfachen Turnübungen bezwang
  • Neben diesen atemberaubenden turnerischen Leistungen auch noch Sänger, Segelflieger, Geigespieler, Verkäufer, Lokführer, Lehrer, Trainer und vieles mehr war


Konkret sehen Sie in der Sonderausstellung:

  • Die Lebensgeschichte Hans Fischers
  • Eine 30-minütige Fernsehreportage, die ein lebendiges Bild vom „Turnvater Fischer“ (Filmtitel) vermittelt
  • Ausdrucksstarke Bilder, interessante Presseberichte und allerlei Wissenswertes auf insgesamt 12 Tableaus
  • Urkunden, Medaillen und Auszeichnungen
  • Zitate, Meinungen, Errinnerungen von Sportfreunden und Zeitgenossen 

zurück zur Homepage

www.Hans-Fischer-Test.de